BuGa Schwerin

Endlich ist es soweit! Die BUGA in Schwerin! Lesen konnte man ja schon viel in der Zeitung darüber und auch einige Luftfotos waren dort abgebildet. Das macht natürlich neugierig und selbst erlebte Eindrücke von oben sind schließlich besser als jedes Zeitungsfoto. Da im Moment die Rapsblüte noch in voller Pracht zu sehen ist, macht ein kleiner Ausflug zu dem Flugplatz Pinnow umso mehr Freude.

Wie sich während der Flugvorbereitung herausstellte, sind zwei Landebahnen vorhanden. Somit ist es auch bei etwas stärkerem Wind noch möglich, dort mit ausreichend Sicherheitsreserven zu landen. Doch der 02. Mai stellte sich als ein besonders ruhiger Tag mit einer Sicht zwischen 30 und 50 km heraus. Fliegt man schon gegen 8 Uhr vor Thermikbeginn los, gibt´s auch noch keinen unruhigen Flug. Das kommt besonders meinem Passagier sehr zugute und so lässt sich die herrliche Landschaft genießen! Nach gut einer halben Stunde kommt Pinnow in Sicht. Ich melde mich ordnungsgemäß in die Platzrunde und bekomme auch prompt eine stumme Landeerlaubnis. Unten angekommen gibt es erst einmal frischen Kaffee von einer netten Flugplatzleitung.

Wir werden auf dem kleinen Flugplatz von allen sehr freundlich aufgenommen und treffen Thomas. Er fliegt auch Trike, nur mit einem Gleitschirm als Auftriebserzeuger. Schnell kommt ein intensives Erfahrungsgespräch zustande. Prompt lädt mich dieser zu einer luftigen Spritztour über den Schweriner See ein. Das hätte ich nicht erwartet! Nach anfänglicher Skepsis gegenüber flexiblen Tragflächen war ich spätestens nach dem Abheben sehr von der Flugleistung des Gerätes überzeugt. Wahnsinn, was für eine kurze Startstrecke man braucht! Auch das probeweise Steuern war etwas sehr neues für mich, da ich ja immer mit Gewichtsverlagerung steuern muss... . Einfach toll dieses Fluggerät. Ich kann nur jeden empfehlen so etwas mal auszuprobieren!

Nachdem mich der Boden wieder sicher hatte, ging es dann für uns auch schon weiter. Nach der Startfreigabe fliege ich in Richtung Schweriner Schloss über den Schweriner See. Hier braucht man ausreichend Höhe über dem Wasser. 700 Meter Flughöhe reichen aus und wir können ein paar schöne Fotos von der BUGA knipsen. Noch ein Bild und noch eines. Nach einer viertel Stunde geht es weiter, zurück nach Güstrow.  Auch hier sind die Segelflieger mittlerweile schon in der Luft und suchen nach Thermik. Ein schöner Ausflug in Mecklenburg geht wieder zu Ende.

goldgelber Raps, soweit das Auge reicht

   

      

AKTUELLES

Schnupperrundflüge mit dem Merlin-Trike?

Wir fliegen auch im Winter, bei bestem Sonnenschein und klarer ruhiger Luft! Ideal für Luftbildfotos!

Als UL-Pilot im Krimi

Durch Zufall kam es, dass ein Schriftsteller aus Göttingen den kleinen Flugplatz Kührstedt besuchte und Interesse hatte, einen Rundflug mit unserem Ultraleichtflugzeug zu unternehmen. Dies gefiel ihm so gut, dass unser Verein und der Pilot "Christoph" in seinem neuestem Cux-Land Krimi "Krabbenkönig" Berücksichtigung fanden und dieser einen virtuellen Rundflug mit der Kommissarin Marie Janssen durchführte.
 

Doch lesen Sie selbst weiter. Einen Auszug aus dem Buch mit der entsprechenden Passage finden Sie hier: Klick
Dafür vielen herzlichen Dank und einen guten Verkaufsstart für das Buch wünschen wir vom ganzen Verein.

Kontakt

FLYINGTRIKE +491716954420
info@flyingtrike.de