Trikekauf

Ein Trike soll es sein! Aber welches? Früher hatten wir ein "Twin Racer" in einer Haltergemeinschaft zu dritt. Nun sollte es ein eigenes sein! Ohne Aufgabenteilung, ohne Kostenteilung!  Nach fünf verschiedenen Trikes, die ich besichtigt hatte, stellte sich als  bestes Trike - Leistungsverhältnis, das Powertrike heraus. Nur der Teufel steckt im Detail. Es heißt ja immer so schön: "Gekauft wie besichtigt". Und so war es auch. Optisch einwandfrei, technisch aber auf dem Stand eines "Wenigfliegers".... .

Nach erfolgreichem Transport zum Segelflugplatz Güstrow konnte das Trike noch am gleichen Tag wieder aufgebaut werden und ein Probelauf stattfinden. Leider schaffte die Batterie nur zwei erfolglose Startversuche. Mit frisch geladener Batterie ging es am nächsten Tag erneut ans Werk, um abermals dem Triebwerk leben einzuhauchen. Zweimal Startknopf drücken und wieder war die Batterie platt. Also Fremdstarthilfe für´s Erste und eine neue Gel-Batterie für´s Zweite.

 

Aber nach den ersten Flügen stellte sich trotzdem ein schleichender Kapazitätsverlust der Batterie ein und ich konnte das Trike auch mit neuer Batterie nicht mehr starten.  Was war nur los? Es stellte sich heraus, dass im Klemmenkasten einige Kabel verschmort waren, welche dringend erneuert werden mussten. Dies fertig gestellt und total froh, dass alles noch funktionierte und die Batterie geladen wurde  -  die nächste Störung ließ aber nicht lange auf sich warten ... .

Ein Funkausfall im Flug ist zwar nicht weiter schlimm, aber man muss halt die Kontrollzone Laage umfliegen. Nun stellte sich heraus, dass der Lichtmaschinenregler eine Überspannung ins Bordnetz von 17 Volt abgab. Natürlich auf Dauer zuviel für das Funkgerät. Es folgten eine teure Reparatur des Funkgerätes und natürlich ein neuer Regler sowie etliche Stunden an Arbeit. Die Verkabelung wurde vorsorglich auch komplett erneuert.

 

Leider könnte man diese Geschichte noch weiter ausführen, aber ein 10 Jahre altes Gerät ist eben 10 Jahre alt. Und man sollte immer wissen, dass auch in einem noch so gut besichtigtem Gerät der Teufel im Detail steckt! Oder misst schon jemand die Spannung vor dem Kauf und kontrolliert ob auch wirklich die richtige Vergaserbedüsung laut Herstellervorgaben verwendet worden ist?

 

Aber was wäre die Trikefliegerei ohne ölige Hände und die vielen schönen "Schrauberstunden"???

Bestimmt ein nur halb so schönes Hobby:-)

 

   

      

AKTUELLES

Schnupperrundflüge mit dem Merlin-Trike?

Wir fliegen auch im Winter, bei bestem Sonnenschein und klarer ruhiger Luft! Ideal für Luftbildfotos!

Als UL-Pilot im Krimi

Durch Zufall kam es, dass ein Schriftsteller aus Göttingen den kleinen Flugplatz Kührstedt besuchte und Interesse hatte, einen Rundflug mit unserem Ultraleichtflugzeug zu unternehmen. Dies gefiel ihm so gut, dass unser Verein und der Pilot "Christoph" in seinem neuestem Cux-Land Krimi "Krabbenkönig" Berücksichtigung fanden und dieser einen virtuellen Rundflug mit der Kommissarin Marie Janssen durchführte.
 

Doch lesen Sie selbst weiter. Einen Auszug aus dem Buch mit der entsprechenden Passage finden Sie hier: Klick
Dafür vielen herzlichen Dank und einen guten Verkaufsstart für das Buch wünschen wir vom ganzen Verein.

Kontakt

FLYINGTRIKE +491716954420
info@flyingtrike.de